15. Februar 2017

Zugangsvoraussetzungen & Bewerbungsverfahren

Aktuelle Informationen

Die Bewerbungsphase für den Studiengang MEGA 12 wurde am 14. November 2023 eröffnet. Die Bewerbungsfrist läuft bis 30. April 2024.

Die Broschüre sowie das Bewerbungsformular zum Herunterladen finden Sie hier. Die genauen Termine für die Module finden Sie unter “Programm“.

Im Laufe der Rekrutierungskampagne werden Informationsveranstaltungen in Form von Webinaren regelmäßig angeboten. Das nächste Webinar findet am Dienstag, den 9. April um 13:00 Uhr statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail bei Frau Lucile Tronel (lucile.tronel@uni-potsdam.de) an.

Um stets alle relevanten Informationen zur Kampagne und zum Studiengang zu erhalten, laden wir Sie herzlich ein, sich für unseren Newsletter anzumelden (Formular auf der Startseite der Website – nach unten scrollen)! Des Weiteren werden wir sämtliche Updates auf unserer LinkedIn-Seite veröffentlichen.

Ansonsten können Sie sich gerne ab sofort mit dem MEGA-Team in Verbindung setzen, sollten Sie Fragen zum Bewerbungsverfahren haben. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter der Registerkarte “Kontakt”.


Zielgruppen

Das Programm richtet sich an Referentinnen und Referenten, Führungskräfte und angehende Führungskräfte

  • der öffentlichen Verwaltung in Deutschland (Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden) und in Frankreich (Zentral-, Regional- und Kommunalbehörden),
  • der öffentlichen Verwaltung anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie in Staaten, welche die Perspektive eines Beitritts haben,
  • der europäischen Institutionen,
  • des Privatsektors.

Zugangsvoraussetzungen

Folgende Zugangsvoraussetzungen müssen Bewerberinnen und Bewerber erfüllen:

  • Universitätsabschluss (Master, Diplom o.ä.. Ein Bachelor-Grad ist grundsätzlich nicht ausreichend.)
  • einschlägige Berufserfahrungen von in der Regel fünf Jahren, mindestens jedoch von einem Jahr
  • Arbeitsfähigkeit in deutscher und französischer Sprache (B2)

Sollten Sie Zweifel haben, ob Sie die genannten Voraussetzungen für die Zulassung erfüllen, treten Sie bitte mit uns in Kontakt.


Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren ist mehrstufig:

  • Die Interessierten bewerben sich mit dem Bewerbungsformular und den dort aufgeführten Unterlagen.
  • Nach einer Vorauswahl auf Basis der eingereichten Unterlagen und Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen werden geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu den Auswahlgesprächen eingeladen.
  • Das persönliche Auswahlgespräch mit dem MEGA-Direktorium bietet Ihnen die Gelegenheit Ihre Motivation darzulegen. Die Auswahlgespräche entscheiden über die Zulassung zum Studium. Sie sind zweisprachig (Deutsch und Französisch) und finden voraussichtlich in Berlin oder Potsdam am 27. Mai 2024 (für die Bewerbenden aus Deutschland) und in Paris am 29. Mai 2024 (für die Bewerbenden aus Frankreich und weiteren Ländern) statt.

Bewerberinnen und Bewerber aus Deutschland schicken bitte ihre Bewerbung an:

Bundesakademie für öffentliche Verwaltung
im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Lehrgruppe 2
Willy-Brandt-Str. 1
D-50321 Brühl

mega@bakoev.bund.de

Bewerberinnen und Bewerber aus Frankreich schicken bitte ihre Bewerbung an:

Institut national du service public (INSP)
Pôle des formations diplômantes
MEGA
1, rue Sainte-Marguerite
67080 Strasbourg Cedex

Bewerberinnen und Bewerber aus anderen Ländern können sich aussuchen, an welche Stelle sie sich wenden: INSP oder BAköV.


Studiengebühren

Die Studiengebühren für den gesamten Studiengang betragen grundsätzlich 10.000,- Euro.

Für Bundesbedienstete trägt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die Studiengebühren. Für Fragen diesbezüglich kontaktieren Sie bitte direkt die BAköV.

Kosten für Fahrten oder Flüge sowie für Unterkunft und Verpflegung anlässlich der Präsenzveranstaltungen sind in den Studiengebühren nicht enthalten.

Bewerber und Bewerberinnen, deren Studiengebühren nicht von anderer Seite übernommen werden (z. B. von Arbeitgebern), können unter bestimmten Bedingungen eine sogenannte Mobilitätsbeihilfe der Deutsch-Französischen Hochschule von 1.500,- Euro je Studienjahr beantragen.

Das Programm wird von der Deutsch-Französischen Hochschule unterstützt.