MEGA - "Europäisch denken und handeln lernen"

Die Wahrnehmung staatlicher Aufgaben steht heute in fast allen Bereichen im europäischen oder internationalen Kontext. Erfolgreiche administrative Gestaltung erfordert in zunehmendem Maß eine grenzübergreifende, europäische Orientierung und profunde Kenntnisse des politischen und rechtlichen Umfelds auch außerhalb des nationalen Rahmens.

In diesem Bewusstsein haben der deutsche Bundeskanzler und der Präsident der französischen Republik im Jahr 2003 anlässlich des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrages ein gemeinsames deutsch-französisches Qualifizierungsprogramm initiiert, das sich vor allem an Angehörige des höheren Dienstes beider Staaten wendet. In der Erklärung des Deutsch-Französischen Ministerrats anlässlich des 50. Jahrestages des Élysée-Vertrages vom 22. Januar 2013 wird MEGA als wichtiges Fortbildungsprojekt für deutsche und französische Beamte explizit aufgeführt.

 

© panthermedia.net / Marina Bartel

Der Studiengang "Master of European Governance and Administration" (MEGA) wurde im Jahr 2005 zur Vorbereitung auf europäische und internationale Aufgaben ins Leben gerufen. Um noch bessere Bedingungen für eine Teilnahme zu schaffen, findet der MEGA-Studiengang seit Beginn des siebten Jahrgangs im Januar 2013 künftig in berufsbegleitender Form mit einer neuen Struktur und einer Dauer von zwei Jahren statt. Die Inhalte sind weiterhin konsequent auf die zwischenstaatliche Zusammenarbeit und den europäischen Kontext ausgerichtet. Die beruflichen Erfahrungen und Bedürfnisse der Teilnehmer und die ihrer Entsendebehörden werden gezielt in das Studium einbezogen. Neben deutschen und französischen Bediensteten haben auch zahlreiche Teilnehmer aus anderen EU-Staaten und aus Staaten mit EU-Beitrittsperspektive dieses Weiterbildungsangebot genutzt.

Nach erfolgreichem Abschluss des MEGA-Programms (60 ECTS) wird von den vier Universitäten Universität Potsdam, Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne, Humboldt-Universität zu Berlin und Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer ein so genannter Joint Degree vergeben: Die Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne stellt die gemeinsame Urkunde für den akademischen Grad "Master of European Governance and Administration" aus.

Mit diesem gemeinsamen Master-Programm bieten Deutschland und Frankreich Führungskräften aus Verwaltung und Wirtschaft eine einzigartige Vorbereitung auf die Herausforderungen der deutsch-französischen und europäischen Verwaltungszusammenarbeit.

Zurzeit findet der siebte Jahrgang "Stéphane Hessel" statt. Die feierliche Eröffnung fand in Berlin am 23. Januar 2013 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Elysée-Vertrages statt.

Mehr zum aktuellen Jahrgang lesen Sie in der Rubrik "Aktuelles".